niveau bei surfkursen in peniche

niveau bei surfkursen in peniche

Beitragvon EstelleClancy » 05.12.2006, 18:48

hey hey

ich sterbe im moment 1000 tode, weil der winter gerade erst angefangen und weit und breit kein meer, keine wellen und eigentlich auch keine zeit zum verreisen udn surfengehen wegen der blöden uni. im märz sind aber endlich semesterferien, in denen ich wahrscheinlich für an die 3 wochen nach peniche fliegen werde.
nun habe ich mir überlegt eventuell in einem eurer camps zu residieren und vielleicht auch einen kurs zu machen, nur ist die frage, ob mir das überhaupt was bringen würde.
ich surfe seit etwa 3 jahren, in anbetracht dessen, dass ich aus bayern bin aber natürlich nicht 3 jahre am stück. letztes jahr war ich für ein paar monate lang in australien und bin da etappenweise wirklich nur gesurft, mindestens 3 std am tag und ich denke, seitdem kann ichs schon einigermaßen. sprich duckdiven, drop-ins und der ganze kram sind überhaupt kein problem, die mal-zeiten liegen auch schon sehr lange hinter mir (hab im moment einen 6,4 hybrid fish), reef-breaks bin ich auch schon gesurft.
also für australische verhältnisse bin ich sicher noch nicht wirklich der burner, aber in frankreich im sommer war ich schon recht gut im vergleich zu vielen anderen dort...
ich hatte auch noch nie irgendeinen surfunterricht, aber eben festgestellt, dass man doch wesentlich schneller dazu lernt, wenn ein erfahrener surfer einen ein bischen unter die fitiche nimmt und den einen oder anderen tipp gibt.
und wenn ich alleine nach portugal fliege kenne ich da ja erstmal keinen, ich weiss auch nicht wie die locals da so drauf sind und ausserdem läufts mit den turns (v.a. top turn) eben noch nicht so toll, könnt da also bisl hilfe gebrauchen...

denkt ihr also, mir würde ein fortgeschrittenen kurs bei euch was nützen?
ich hab aber wirklich keine lust auf riesen-monster-boards herumzuplanschen wie ichs bei den ganzen touristen im sommer in frankreich gesehen habe... :shock:

ansonsten würde ich wohl einfach nur so zumindest eine der 3 wochen im camp bleiben, wie schauts da so aus, sind da viele leute so um ende märz/anfang april und sind die eher in gruppen oder alleinreisende? bekommt man in portugal probleme, wenn man als mädl alleine unterwegs ist?

wäre cool, wenn ihr mit antworten würdet,
gruß katie
EstelleClancy
ahnungslos
 
Beiträge: 1
Registriert: 05.12.2006, 18:30

Beitragvon Dr. Surf » 07.12.2006, 13:15

hey auch,

Denke dass du am besten beim Martin Roll den östreichischen Surfpro, in Ericera aufgehoben bist.
Surfers Package mit Guiding, Videocoaching und Tipps und Tricks.
Auch in Peniche kannst du Guiding buchen und bist dann quasi immer mit den Locals also deinen Guides im Wasser.
So schlägst du mehrere Fliegen mit einer Klappe. Bei Guided Touren hängst auch immer von dir ab wieviel input du möchtest.

März sind die Camps noch nicht so gefüllt aber über Ostern sicher voll. Alle Leute sind immer voll cool drauf. Allein- und zu mehreren Reisende vermischen sich und in Portugal brauchst du dir als Mädel nicht mehr Gedanken zu machen als in Deutschland, wo du dir wahrscheinlich auch überlegst wann und wo du alleine spazieren gehst.

Gruß Uli
Benutzeravatar
Dr. Surf
kook
 
Beiträge: 122
Registriert: 05.02.2004, 18:32
Wohnort: DA


Zurück zu Dr. Surf

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron
Friends & Partners:
Kimasurf
Crank Surfboards
Wavetours