Wave Tours - Office @ Morocco

Wave Tours - Office @ Morocco

Beitragvon Olli G. » 14.02.2006, 17:39

Ja auch wir aus dem Büro gehen mal surfen.
In dem Fall sollte es Marokko sein. Was soll ich sagen: Es war die Bombe!!
Am Anreisetag riss der Himmel auf und eine Stunde später kam der Swell an - es geht noch weiter: am Abreisetag eine Woche später zog der Himmel zu und keine Welle mehr in Sicht. Zwischen drin also eine volle Surfwoche mit konstanten Wellen (Schulter bis over head). Der Wind war wie in Frankreich auch morgens am besten - mittags on shore. Wobei wir auch Tage hatten, an denen kein Lüftchen wehte. Die fameous Spots Anchor und Killers haben ordentlich geballert - nicht umsonst waren auch jeweils an die 40 Leute im Wasser anzutreffen. So haben wir die eben ausgespart, was auch zum Vorteil hatte, dass sich der ein oder andere Spot in Bezug auf die Crowd zum echten Geiheimtip entwickelt hat. Unser Place to be für den Großteil der Zeit war Banana Point. Da wir im Camp in Tamraght gastierten, war es auch unser Homespot = 5 Gehminuten. Waren zwar auch immer ein paar Leute im Wasser aber abgesehen von ein paar mies gelaunten Engländern war es immer entspannt. Der Spot ist auch einer der schönsten vom Strand her - sogar eine kleine Bar mit gutem Kaffee und geilen crepes ist am Start.
Jeder Tag began um 06:30 mit einer Tour entlang der besten Spots. Wenn wir nicht zurück zu Bananas sind lief Panoramas(sauber aber sehr schnell mit hartem Einstieg)oder Mysteries(vorsicht Steine!). 11th und 12fth waren auch mal dabei. Dort brechen Wellen auf ganzer Front - so war kein Surf ohne harten paddle(LONGBOARD) out möglich. Hat man es dann mal geschafft wartet eine steile Linke!
Nach 3 Stunden Surf gings zurück ins Camp zu einem fetten Frühstück und eine Stunde später waren wir wieder im Wasser bis zum Sonnenuntergang. Das Camp ist echt der Hammer für Leute die Surfen können und sich auf neue Erfahrungen in einem Fremden Land einlassen möchten. Marokko ist kein First World Country und im Punkto Sauberkeit muss man allenthalben Kompromisse eingehen, auch Alkohol (Moslems) gibt es nicht selbstverständlich. Die Guides aus Australien sind zwar keine Männer der großen Worte aber im Wasser macht man ihnen nichts vor - so kann sich jeder von den Jungs noch was zeigen lassen. Ansonsten geht es generell sehr internationel zu: Schweden, Engländer, Australier, Deutsche, Schweizer - alles in allem ein bunter Haufen!
Sicherlich - wir hatten Glück mit Wetter und Wellen, aber ein Trip nach Marokko lohnt sich in jedem Fall. Geiles Land mit netten Leuten. Grundsätzlich sollte man es sich zum Grundsatz machen: bei jedem Preis der dir genannt wird, kannst du von der Hälfte ausgehen. Mit Müll und der gleichen nehmens die Leute dort auch nicht so genau. Aber wenn man sich erst mal dran gewöhnt, versprüht das ganze sogar einen gewissen Charme.
Alles in allem eine Runde Sache.....
Der Olli ausm Office
Benutzeravatar
Olli G.
Site Admin
 
Beiträge: 163
Registriert: 21.07.2003, 00:01
Wohnort: Hanau

Beitragvon ka.trin » 16.02.2006, 17:49

... mal sehen ob ich das toppen kann! morgen gehts nach lissabon; nächste woche dann mehr! schönes wochenende allerseits!
Benutzeravatar
ka.trin
Site Admin
 
Beiträge: 44
Registriert: 11.02.2006, 11:10
Wohnort: Darmstadt

Lissabon

Beitragvon ka.trin » 21.02.2006, 16:26

wollt mich schnell aus lissabon zurückmelden... kann leidergottes ollis bericht nicht toppen: 12-15°C, kleine schauer zwischendurch und bekackte wellen an der costa da caparica. wir haben uns dann ins nachtleben und in shoppingtouren gestürzt, was natürlich auch lustig war! also, ich bereue's nicht - lissabon shockt immer.
Benutzeravatar
ka.trin
Site Admin
 
Beiträge: 44
Registriert: 11.02.2006, 11:10
Wohnort: Darmstadt


Zurück zu Surfberichte aus aller Welt

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron
Friends & Partners:
Kimasurf
Crank Surfboards
Wavetours