Epicsurf Spotreport

Niederlande

print version



Written by: Michael Ganteför, Oliver Nolden and the Epicsurf Community

copyright: epicsurf.de 2017

for private use only






 Niederlande

Der Surf
Für die meisten
Spots in den Niederlanden braucht man einen guten Nordwestwind, der die Wellen Richtung Küste drückt. Richtiger Swell ist deshalb selten, meist hat man aber gute Windsee, gerade im Spätherbst oder im Frühjahr. Wenn der Küstenwetterbericht 2m Wellen verspricht kann man fast 100% davon ausgehen daß man was zum surfen hat, egal bei welchem Wind. Bei Sturmwarnung sollte man sich aber dann doch überlegen ob es sich lohnt die Strecke zu fahren.


Scheveningen Nord
Die Nordsee gehört nicht gerade zu den wärmsten Gewässern. Im Sommer kann man zwar gelegentlich mit Boardshorts oder Shorty ins Wasser, allgemein ist aber ein 3-2er Standard. Zum Herbst sollte man schon einen 4er im Gepäck haben und sobald es kühl und windig wird, ist ein 5-4-3er mit Haube, Handschuhen und Booties Pflicht.


Scheveningen Südstrand
Allgemein
Im Sommer sind an vielen Küstenabschnitten, gerade wo viele Touristen sind, Buden, Bars oder Surfshops am Strand aufgebaut. Teilweise kann man hier gegen ein kleines Entgelt duschen oder die Toilette benutzen. Zum Herbst hin wird dann alles wieder abgebaut. So kann es auch mal sein, dass einige Webcams im Winter nicht mehr online sind.

Fast überall gibt es Parkplätze auf denen man übernachten kann. Da es aber nicht erlaubt ist, kann es schonmal sein, dass man gelegentlich mitten in der Nacht von der Polizei verscheucht wird.


 Wijk aan Zee


Die beste Sandbank
befindet sich, ähnlich wie in Scheveningen, neben der Hafenmole. Die Welle hier bricht zwar oft etwas kleiner als weiter rechts, läuft aber meist um einiges besser. Vorsicht bei Lowtide: direkt an der Mole sind einige Wrackteile im Wasser.

Im Sommer gibt es bei der Mole einen Surfshop.


 Zanvoord

Hier gibt es noch nicht ganz so viele Surfer wie in Sheveningen. Durch die fehlenden Wellenbrecher ist die Strömung hier meist stärker. Im Sommer gibt es Toiletten am Strand und ein ausgeprägtes Nachtleben.

 Sheveningen Pier

Wenn sie läuft eine gute Welle. Mittlerweile trifft man hier immer öfter Wellenreiter, da die Spots am Hafen überlaufen sind.

Aufgrund der fehleden Hafenmole ist der Spot natürlich wesentlich anfälliger gegen Wind.


 Scheveningen Nord

SHEVENINGEN NORD, durch die hohe Hafenmole relativ windgeschützt gegen Wind aus dem Süden. Hier bricht mit einer der besten Wellen in den Niederlande. Es kann allgemein in Shevenigen sehr voll auf dem Wasser werden. Es gibt so eine Art ungeschriebenes Gesetz das sich die Wellenreiter rechts vom ersten Wellenbrecher aufhalten und links die Wind- und Kitesurfer.

Toiletten gibt es im Sommer an der Strandmeile. Parken sollte man nach Möglichkeit nur auf den dafür vorgesehenen Plätzen. Ebenso sollte man die Parkgebühr bezahlen, sonst hat man eine schöne gelbe Kralle am Reifen.


 Scheveningen Sued

Sheveningen Süd: Genau auf der gegenüberliegenden Seite der Hafeneinfahrt. Hier schütz die Mole gegen zu starken Wind aus dem Norden.

Im vorderem Bereich sind Reste eines alten Wellenbrechers, die bei Hightide überspült sind. Also etwas vorsichtig sein


 Maasvlakte



Maasvlakte,
etwas südlich von der Hafeneinfahrt bei Rotterdam gelegen. große sichelförmige Sandbucht. Läuft bei verschieden Swell- und Windrichtungen. Die beste Welle läuft wohl am rechten (Nord) Ende bei dem Wellenbrecher. Wenn Sheveningen durch starken Wind zerblasen ist (besonders bei Onshore) sollte man diesen Spot auf jeden Fall checken - dann hat man hier einen kräftigen Sideshore, wobei dieser aber durch den großen Wellenbrecher stark gemindert wird. Vorsicht beim Ein- und Ausstieg. Fahrt am besten Richtung Oostvoorne, kurz vorher aber dann Richtung Haven 72001-8200. Die Zufahrt zu dem Spot liegt ca. 300 -400m hinter dem Restaurant.

 Domburg

Deadmens Point (Domburg), liegt in der nähe von Domburg. Die Welle hier ist angeblich die radikalste in ganz Holland. Windsurfer zerlegen hier häufig ihr Material und werden dann von der Strömung rausgezogen.

 Renesse


Renesse ist weniger
berühmt für seine Wellen denn für seine endlosen Parties in den zahllosen Discos und Kneipen.





Dir haben diese Informationen geholfen? Du hast sicher noch andere Spots gefunden als die, die hier beschrieben werden. Stelle Dein Wissen den Anderen zur verfügung, so wie sie es für Dich getan haben. Der Spotreport soll wachsen! Viel Spass auf deinem Trip wünschen Oli, Micha und die Community von Epicsurf!