Shortboard/Stick

Mittlerweile die wohl am meist verbreitete Boardform/Shape. Entwickelt wurde es in den '70igern. Durch seinen Shape wurde es möglich nun auch größere und vor allem steiler Wellen zu surfen.
Im Gegensatz zum Longboard, welches vorher meist gesurft wurde, ist es wesentlich kürzer. Dadurch sind die Shortboard um einiges weniger und leichter zu steuern. Mit der Entwicklung des Shortboards mußten auch die Finnen neu angeordnet werden. Eine lange Finne reichte oft nicht aus, um in steilen Wellen die Kontrolle über das Board zu halten. Am Anfang wurde mit dem Twin-Fin System (2 Finnen) gearbeitet, mittlerweile haben sich aber die 3 Fin Systeme durchgesetzt. So ist nun auch in steilen Wellen eeine Finne immer voll im Wasser.

Da die Shortboards relativ kurz sind (5-7 Fuss) braucht man schon steilere Wellen damit das Brett ins gleiten kommt als bei einem Min-Malibu oder Longboard.
zum Vergleich, rechts und mitte sind Shortboards, links ein Malibu
zum Vergleich, rechts und mitte sind Shortboards, links ein Malibu
Jeremy Flores - Euro-Junge auf Rekordjagd
Jeremy Flores - Euro-Junge auf Rekordjagd
Dieser Junge bricht Rekorde. Er qualifizierte sich als jüngster Surfer aller Zeiten für die Dream Tour und setzt dort als einziger Europäer seinen Siegeszug fort. Im Interview spricht Jeremy über seinen Start in der WCT und den Sieg gegen Kelly in Tahiti. ...mehr
Der Traum vom "Endless summer"
Der Traum vom
Wie so viele andere Binnensurfer ist auch Pascal viele Autostunden vom Meer entfernt aufgewachsen und erst spät mit dem Surfen in Berührung gekommen. ...mehr
Sardinien
Sardinien
Surfen und Mittelmeer?! Passt irgendwie nicht so richtig zusammen, oder? Aber Sardinien bietet die besten und beständigsten Wellen im Mittelmeer. Und es kann groß werden, richtig groß!!! Einige Spots halten locker "double overhead". ...mehr
Friends & Partners:
Kimasurf
Mike Jucker
Crank Surfboards