München, Flosslände

Die Floßlände ist nach dem Eisbach der bekannteste Spot in München. Er liegt im münchner Süden gleich neben dem thalkirchner Campingplatz. Das Parken ist direkt am Campingplatz leider verboten (Feuerwehrzufahrt), es parkt aber trotzdem jeder da. Über eine Fußgängerbrücke gelangt man auf die andere Seite des Flusses. Der Nebenarm der Isar ist hier ca. 8m breit. Unmittelbar vor dieser Brücke befindet sich auch die Welle.
Der Einstieg gestaltet sich so, dass man sich auf die Mauer am Ufer setzt, sein Board auf das Wasser setzt, die Füße draufstellt und sich dann Richtung Flussmitte abdrückt. Vorsicht, das Wasser kann extrem flach sein. Man sollte sich also beim Abgang nicht kopfüber in die Fluten stürzen. Ausserdem sind Booties empfehlenswert, weil das Flussbett ziemlich steinig und scharfkantig ist. Nach einem Sturz wird man von der Strömung flußabwärts unter der Brücke durch in eine Art See gespült. Die Strömung ist im gegensatz zum Eisbach nicht besonders stark, deshalb kann man auch als Anfänger hier seinen Spass haben. Ausserdem kann man sich im Sommer gemütlich auf die angrenzende Wiese setzen und chillen.
Am besten nimmt man ein altes, kurzes (5-6ft) Board mit, weil das Board nach einem Sturz gerne seitlich an einen Stein knallt. Gefährdet sind bei flachem Wasser auch die Finnen, vor allem die mittlere. Die Qualität der Welle schwankt mit den Pegelständen der Isar.


Have fun, Flo
Gerry Schlegel: Eisbachsurfer und Wellenschlitzer
Gerry Schlegel: Eisbachsurfer und Wellenschlitzer
Gerry Schlegel ist einer der Multitalente in der Deutschen Surfszene. Er fühlt sich auf Flusswellen genauso wohl wie auf dem Meer, wobei es ihm egal ist wie groß oder klein die Welle ist, er versucht immer das Optimum aus den Bedingungen rauszuholen. ...mehr
Jeremy Flores - Euro-Junge auf Rekordjagd
Jeremy Flores - Euro-Junge auf Rekordjagd
Dieser Junge bricht Rekorde. Er qualifizierte sich als jüngster Surfer aller Zeiten für die Dream Tour und setzt dort als einziger Europäer seinen Siegeszug fort. Im Interview spricht Jeremy über seinen Start in der WCT und den Sieg gegen Kelly in Tahiti. ...mehr
Nexo Rider Stephen Gallop (UK) hat sich gestellt und erzählt uns von seinem Abenteuer
Nexo Rider Stephen Gallop (UK) hat sich gestellt und erzählt uns von seinem Abenteuer
Von je her hat Stephen eine besondere Faszination für große Wellen verspürt. Nicht nur die Größe und der Adrenalinkick wenn man in so ein Monster dropt sondern vor allem auch die Tatsache, dass ab einer gewissen Größe das Lineup kleiner wird, machen diese ...mehr
Friends & Partners:
Kimasurf
Mike Jucker
Crank Surfboards