Am Samstag hatten die frühzeitig ausgeschiedenen Teilnehmer vom Vortag noch einmal die Chance sich in der Double Elimination ins Finale hoch zu kämpfen. Der 14-jährige Münchner Theo Prenissl begeisterte an diesem Tag mit seinen spektakulären Trick und seinem kraftvollem Surfstil nicht nur die Zuschauer, sondern auch die Punktrichter. Rennen für Rennen schaltete er seine Gegner aus und stand am Ende nach 6 aufeinanderfolgenden Heats gegen Simon Rehm, ebenfalls aus München, im Finale. Simon konnte jedoch nicht an seiner Topform vom Vortag anknüpfen und musste sich schließlich gegen Theo geschlagen geben. Der dritte Platz ging an den Local Mika Baalmann. Leider reichte der Wind nicht aus für die Disziplin Windsurfen.
Theo Prenissl
Theo Prenissl
Kein Wind keine Wellen
Kein Wind keine Wellen
Dafür gab es eine in offiziellen SUP Staffel Lauf der aber nicht in die Wertung zum "Master of the Sea" einging. Die Gruppe "Ruhrpott" aus Jürgen Reißing, Oliver Nolden und Michael Ganteför gegen die Gruppe "Querbeet" (Kampfnahme Nord-Süd Achse) mit Simon Rehm, Detlef Gröbert und Martin Itor. Nach 2 Läufen hatte jede Gruppe einen Sieg eingefahren und es stand somit unentschieden. Um einen Sieger zu ermitteln wurde kurzerhand der am Strand aufgebaute Surfsimulator als nächste Disziplin auserkoren, die Gruppe die sich am längsten auf dem Simulator halten konnte sollte gewinnen. Am Ende konnte sich die Gruppe "Ruhrpott" am längsten auf dem Brett halten und gewann den kleinen Spass Event.
Am frühen Abend gab es dann die Siegerehrungen Nach guten Platzierungen im Flowriden und Paddle Surfing reichten Simon Rehm die Gesamtpunkte für den Titel Master of the Sea 2010. Zweiter wurde der Kölner Jens Klaas vor dem Münchner Gregor Ströberl. Den besten Trick Contest beim Flowriden gewann Tho Prenissl mit einem gestandenen Kickflip und als Beste Frau auf dem Flowrider wurde Aysen Fejzuli gekürt.

Als würdigen Abschluss gab es dann noch am Abend eine Surfparty in einer Bar. Hier feierten die Teilnehmer noch bis in den frühen Morgen den gelungenen Event.

Weitere Informationen, Bilder und alle Platzierungen findet ihr unter www.masterofthesea.de
Siegerehrung Flowriden
Siegerehrung Flowriden
Siegerehrung zum Master of the Sea
Siegerehrung zum Master of the Sea
Michael Ganteför
Michael Ganteför
Aysen Fejzuli
Aysen Fejzuli
Mit dem Jeep durch Südmarokko
Mit dem Jeep durch Südmarokko
Nichts was sich wirklich lohnt ins Wasser zu steigen. Kurzerhand beschlossen wir - Petra und ich, Dani - den Jeep zu packen und ab in den Süden Marokkos zu fahren um dort ein paar Wellen zu finden ...mehr
Urlaub im Urlaub oder Wie man einen Secret Spot findet!
Urlaub im Urlaub oder Wie man einen Secret Spot findet!
Kurz vor Ende der Regenzeit peitschten noch immer heftige Winde aus Süd und Südwest an die Küste Balis und verdarben den Surfspaß an den beliebten Spots des Südseite der Insel. Im Morgengrauen wurden wir abgeholt und ein grüner Minivan brachte uns zur and ...mehr
Hawaii sur Ruhr - Riversurfen im Pott
Hawaii sur Ruhr - Riversurfen im Pott
Hartnäckig hielt sich das Gerücht von einer surfbaren Flusswelle in unmittelbarer Nähe des Ruhrgebietes. Nun ist es kein Gerücht mehr. Das Frühlingshochwasser bescherte uns einige der besten River-Sessions unseres Lebens. ...mehr
Friends & Partners:
Kimasurf
Mike Jucker
Crank Surfboards
Wavetours