Jack Freestone (AUS) ist ASP Junioren Weltmeister

Jack Freestone
Jack Freestone
Der australische Nachwuchssurfer Jack Freestone ist seit vergangener Nacht Junioren Weltmeister im Wellenreiten!

Der 18-Jährige aus dem vom Hochwasser betroffenen Bundesstaat Queensland profitierte vom Erfolg des Franzosen Marc Lacomare im Finale der Billabong ASP World Junior Championships in North Narabeen (Sydney). Freestone war bereits in der vierten Runde des Events ausgeschieden und musste die Ereignisse vom Strand aus verfolgen. Sein ärgster Konkurrent auf den Weltmeistertitel, Nat Young (USA), hätte das Finale gewinnen müssen, um sich den Titel zu sichern, unterlag allerdings Lacomare.
Nat Young
Nat Young
Marc Lacomare
Marc Lacomare
Billabong-Team Surfer Jack Freestone ist damit der erste Australier seit Joel Parkinson im Jahr 2001, der den prestigeträchtigen Titel des Junioren Weltmeisters gewinnen kann.

Der Erfolg von Marc Lacomare bei diesem Event unterstreicht die Stärke der französischen Surfer und Surferinnen im Juniorenbereich. Bereits in der Nacht von Montag auf Dienstag wurde die 20-jährige Französin Alizee Arnaud Junioren Weltmeisterin. Schon 2008 siegte ihre Landsmännin Pauline Ado und mit Maxime Huscenot wurde ebenfalls ein Franzose Junioren Weltmeister im Jahr 2009.
Marc Lacomare
Marc Lacomare
Billabong ASP World Junior Championships - FINAL RESULTS Men's:
1 – Marc Lacomare (FRA) 14.00
2 – Nat Young (USA) 11.50

Billabong ASP World Junior Championships Semifinals Results:
SF 1: Marc Lacomare (FRA) 11.07 def. Caio Ibelli (BRA) 10.03
SF 2: Nat Young (USA) 13.60 def. Mitch Crews (AUS) 13.40

Billabong ASP World Junior Championships Quarterfinals Results:
QF 1: Caio Ibelli (BRA) 15.00 def. Kiron Jabour (HAW) 10.37
QF 2: Marc Lacomare (FRA) 15.27 def. Charles Martin (GLP) 11.90
QF 3: Nat Young (USA) 10.83 def. Dale Staples (ZAF) 9.60
QF 4: Mitch Crews (AUS) 13.54 def. Miguel Pupo (BRA) 9.84

Billabong ASP World Junior Rankings (Top 8):
1: Jack Freestone (AUS)
2: Nat Young (USA)
3: Dale Staples (ZAF)
4: Caio Ibelli (BRA)
5: Mitch Crews (AUS)
6: Kiron Jabour (HAW)
7: Marc Lacomare (FRA)
8: Charles Martin (GLP)




Girls Final & Boys Day 4
München, Reichenbach Brücke
München, Reichenbach Brücke
Die Reichenbachbrücke in München, ein nicht ganz ungefährlicher Spot zum Riversurfen. Lest hier worauf man achten muss. ...mehr
Frühling auf der Insel
Frühling auf der Insel
Wenige Monate zuvor war ich zwar schon auf der Insel, aber egal, die Swellkarten im Netz zeigten an, dass die Reefs rund um die Insel anständig zu tun bekommen würden. ...mehr
The Weather Bureau
The Weather Bureau
The Weather Bureau ...mehr
Friends & Partners:
Kimasurf
Mike Jucker
Crank Surfboards