Wandern im Regenwald
Immer noch zuviel Zivilisation und Menschen? Lust auf etwas mehr Abenteuer und Wanderspaß? Dann sind die bis zu siebentägigen, geführten Wanderungen durch den Regenwald, entlang verlassener Strände und abgelegener Wasserfälle genau das Richtige. Diese Stellen lassen sich auf anderem Wege nicht erreichen und sind daher völlig unberührt und besonders reizvoll. Ein Highlight auf dem Weg ist der Wasserfall Saco Bravo, der fast direkt ins Meer fällt. Die Nächte verbringt man in kleinen Fischerdörfchen, viele davon noch ohne Strom, oder bei Einsiedlern am verlassenen Strand. Ein Erlebnis der ganz besonderen Art.

Essen und Kultur

Wer gerne kocht, ist eingeladen, genau das zu tun - nicht umsonst haben die Zimmer einen Gasherd. Unmittelbar um die Pousada herum finden sich vereinzelte Restaurants, die während der Hauptsaison geöffnet haben. An der Nahe gelegenen Landstraße und am Strand servieren das ganze Jahr über kleine Restaurants lokale Spezialitäten. Wer sich nach einer noch größeren Vielfalt sehnt, fährt ins 12 km entfernte Ubatuba oder ins 70 km entfernte Paraty. In beiden Städten gibt es exzellente Restaurants, in denen von der Pizza über das typische brasilianische Churrasco bis hin zum Hummer alles angeboten wird. Paraty lockt zudem mit einer sehr gemütlichen historischen Altstadt und Alambiques, in denen Cachaça gebrannt wird. Ubatuba wiederum setzt mehr auf Natur. Dort gibt es ein beeindruckendes Aquarium sowie das Tamar Projekt zum Schutz der riesigen Meeresschildkröten. Beide Städte sind definitiv einen Besuch wert.
Anfahrt und Abfahrt

Die Anfahrt von Säo Paulo aus ist auf Grund der direkten Autobahn etwas leichter als von Rio de Janeiro. Am Besten am Flughafen ein Auto, bei Bedarf mit Navi mieten und die Fahrt geniessen. Bereits bei der Anfahrt gibt es viele reizvolle Landschaften und Vögel zu entdecken. (Oft wurden schon Tucane auf dieser Strecke gesichtet.) Einmal am Strand angekommen fällt die Koordination leicht. Die Bundesstrasse BR 101, verbindet Rio de Janeiro direkt mit Santos. Auf einer Seite kommen die mit Regenwald bedeckten Berge, auf der anderen Seite der Strand. Sich zu verfahren ist schwer wenn man die Strasse als Anhaltspunkt nimmt. Viele Strände und Wasserfälle unterwegs sind beschildert und bieten sich für einen Zwischenstop an.

Wetter & Saison

Das Wetter and der Nordküste São Paulos ist das ganze Jahr über mild. Der Brasilianische Winter ist von Juni bis September mit Durchschnittstemperaturen von 17 bis 20 Grad. Aber auch in dieser Zeit gibt es viele sonnige Tage wo das Thermometer über 30 Grad klettert. Wem also die tropischen Temperaturen zu viel sind, sollte diese Jahreszeit für einen Besuch wählen. Die Strände sind zu dieser Zeit auch oft menschenleer, da für Brasilianische Verhältnisse bittere Kälte herrscht. Ab Oktober bis Mai ist es wärmer mit dem Höhepunkt im Februar in dem Temperaturen um 35 Grad normal sind. Temperaturen wie im Inland Brasiliens mit ueber 40 Grad werden nicht erreicht, da oft vom Meer her ein leichter Wind weht. Die Hochsaison ist von Silvester bis Carnaval, in dieser Zeit muss man sich auf viele Leute am Strand einstellen. Ausserhalb dieser Zeit ist es ruhiger und auch preisgünstiger.

Kontakt (Portugiesisch):
wwww.saruesurflodge.com.br
saruesurflodge@hotmail.com
Festnetz: 0055 12 3845 1081
Handy: 0055 12 98165 9888

Kontakt (Deutsch):
Oliverherzog.de@gmail.com
Handy: 0055 11 983159402
Epicsurf Days 2005
Epicsurf Days 2005
Die ersten Epicsurf Days machten ihrem Namen alle Ehre. Über schlechten Swell konnten wir nicht klagen, ganz im Gegenteil. Micha, Oli und Crew geben sich in Frankreich den ersten grossen Herbstswell. ...mehr
Urlaub im Urlaub oder Wie man einen Secret Spot findet!
Urlaub im Urlaub oder Wie man einen Secret Spot findet!
Kurz vor Ende der Regenzeit peitschten noch immer heftige Winde aus Süd und Südwest an die Küste Balis und verdarben den Surfspaß an den beliebten Spots des Südseite der Insel. Im Morgengrauen wurden wir abgeholt und ein grüner Minivan brachte uns zur and ...mehr
Thorsten Kegler im Interview
Thorsten Kegler im Interview
Thorsten Kegler - Der DWV-Vize und Vorreiter des deutschen SUP-Sports im Interview ...mehr
Friends & Partners:
Kimasurf
Mike Jucker
Crank Surfboards
Wavetours