Leash

Eine leicht flexibele, meist polymere, Leine, die den Surfer mit seinem Surfboard verbindet, damit er dies wärend/nach einem Wipeout nicht verliert.

Die Leash sollte immer ein Stück länger als das Board sein, welches man gerade benutzt. Auch sollte es an beiden Enden Drehgelenke haben, damit es sich nicht in sich selbst verdreht und man sich darin verheddert. Am dem Ende der Leash welches am Board befestigt ist, sollte ein sogenannter Railschoner sein. Das ist meist ein flaches, breites Kunststoffgewebe, damit sich die Leash bei einem Wipeout nicht in das Board schneidet. Achtet also immer darauf, dass das Band, mit dem ihr eure Leash am Board befstigt nicht zu lang ist, sinst hilft der Railschoner nicht.

Die Leash soll übrigens eine französische Erfindung sein.
Urlaub im Urlaub oder Wie man einen Secret Spot findet!
Urlaub im Urlaub oder Wie man einen Secret Spot findet!
Kurz vor Ende der Regenzeit peitschten noch immer heftige Winde aus Süd und Südwest an die Küste Balis und verdarben den Surfspaß an den beliebten Spots des Südseite der Insel. Im Morgengrauen wurden wir abgeholt und ein grüner Minivan brachte uns zur and ...mehr
Puerto Escondido - the Mexipipe
Puerto Escondido - the Mexipipe
Überall Menschen, überall so viele Menschen. War gerade irgendein wichtiges Fußballspiel aus in der Nähe? So würde man sich diese Massen von Menschen zumindest in Deutschland halbwegs erklären können. Ich war aber nicht in ´Schlaaand, sondern stand in etw ...mehr
Epic Peniche
Epic Peniche
Was ist die Steigerungsform von Perfekt? Diese wäre wohl nötig um die Welle zu beschreiben, die die Crew von Maxis Surfcamps in Peniche entdeckt hat. Lest hier den Bericht über die Wahnsinnssessions auf Peters Left. ...mehr
Friends & Partners:
Kimasurf
Mike Jucker
Crank Surfboards