Carveboard - Surfstick

Die Carvestik-Palette umfasst Boards in drei verschiedenen Grössen, wir haben für euch den Surfstik ausgiebig getestet. Auch diese Boards werden, wie das Carveboard, über die Kante gefahren und die konischen Räder garantieren auch bei extremen Turns eine volle Haftung. Slides sind möglich, aber den erfahreneren Ridern vorbehalten.
Profisurfer Brad Gerlach und sein Vater Joe aus Kalifornien (USA) hatten vor fast neun Jahren die Idee, die Zwischensaison sinnvoll zu überbrücken. Ihr Ziel war es, ein Board zu entwickeln, das Anfängern und Könnern die Möglichkeit gibt, ihr Surfen und Snowboarden - auf der Strasse - zu verbessern und zu trainieren. Skateboards boten nicht den Kurvenradius, die seitliche Haftung oder die Möglichkeit, geschnittene Schwünge zu fahren. Alles Eigenschaften, die ihnen für ihr eigenes Trainingsgerät vorschwebten.
Das Feeling, wenn man mit dem Surfstik einen Turn fährt, ist fast so, als wenn man einen Turn auf seinem Surfboard über die Kante fährt (Button-Turn). Anders als beim Skatelongboard kann man mit diesem Brett sehr enge Radien fahren und sich dabei schön in die Kurve legen, was dem Surfen sehr ähnlich ist. Auch der Kantenwechsel um den nächsten Schwung einzuleiten ist kein Problem.
Das Board ist kein Downhill Racedeck, es ist dafür ausgelegt, fette Schwünge sauber auf den Asphalt zu zaubern. Für die wellenlosen Tage, auf jeden Fall ein schönes Teil um die Zeit zu überbrücken und für die ambitionierten Surfer ein gutes Trainingsgerät. Ich für meinen Teil werde zukünftig mein altes Longboard wohl in der Ecke verstauben lassen.

Die Verarbeitung vom Deck, Achsen und Rollen ist ebenfalls sehr gut und es lässt sich schnell und Problemlos nach Lieferung zusammenbauen.

www.carveboardsports.ch
Thomas Lange - eine deutsche Surflegende
Thomas Lange - eine deutsche Surflegende
Seine Kindheit verbrachte Thomas Lange in Bremen, dann ging es mit 13 nach Venezuela wo er surfen lernte. Mit 18 ging es dann wieder zurück nach Deutschland um sein Abitur und eine Lehre zumachen. ...mehr
Deutsche Meisterschaften 2005
Deutsche Meisterschaften 2005
Wellen, gutes Wetter, relaxte Stimmung, Freunde treffen und ein kleiner Wettkampf – Was will man mehr?! Nun gut, der Wettkampf war nicht gerade klein, um genau zu sein: Es war mit 120 Teilnehmern die ...mehr
Marokko Taghazout
Marokko Taghazout
Im Jahre 2002 machten sich Micha und Oli auf, zum ersten Mal dem Dörfchen Taghazoute einen Besuch abzustatten. Der Trip war reich gesegnet mit massivem Swell. ...mehr
Friends & Partners:
Kimasurf
Mike Jucker
Crank Surfboards