Epic: Du wohnst ja mittlerweile wieder in Costa Rica, wie war es, als du erstmals mit der deutschen Surfscene in Kontakt gekommen bist?

Thomas: Das ist eine nette Geschichte. Ich kam frisch aus Venezuela um mein Abitur in Bremen zu machen. Ich dachte es waere erstmal vorbei mit surfen, wollte aber sehen ob es nicht eventuell auf Sylt Wellen gibt. Es ging also im Zug nach Sylt, kaum aus dem Zug sah ich einen Surfshop und fragte den Typen hinter der Kasse ob man auf Sylt surfen koennte. Dieser sagte mir es gaebe keinen Strand und keine Wellen und ich sollte mal lieber den Zug zurueck nach Hause nehmen (der Typ war Tno und lebt nun auch in Costa Rica und ist mein bester Freund). Das tat ich aber nicht sondern ging zum Strand. Ich fand kleine Wellen von einem Windswell und zwei Surfer im Wasser, Ken und Andre. Ken und Andre waren die "New school" auf Sylt. Die anderen Surfer waren mehr auf dem Soul Longboard und Lengins Trip ... es war ein bisschen wie zurueck in die Zukunft. Sylt hat eine sehr alte und sehr coole Surfgemeinde. Die Sylter nahmen mich auf in Ihre Surfszene und so verbrachte Ihr viele Sommer und sehr kalte Winter am Brandburger Strand.
Epic: Neben Quirin Rohleder aus München gab es ja lange keinen, der dir in Deutschland das Wasser reichen konnte. Dann kam Marlon Lipke, der schon als Junior unglaublich gut surfen konnte. Kannst du dich noch an das erste Zusammentreffen erinnern?

Thomas: Natuerlich. Marlon und ich trafen uns auf der DM und ich glaube als er klein war, haben ich auch noch gewonnen, das aenderte sich dann aber schnell. Ich besuchte Ihn dann oefters in Portugal und wir haben viele Reisen zusammen gemacht. Leider haben wir heute nicht mehr viel Kontakt, warum das weiss ich nicht, da muesst Ihr Marlon fragen.
Epic: Du hast 2008 erstmals seit langen wieder an der Deutschen Meisterschaft teilgenommen. Hat sich im Gegensatz zu früher viel verändert?

Thomas: Super viel, der Event war super geil organisiert und es war natuerlich schoen alle wieder zu sehen. Das Level des Surfens war super hoch, gerade die Junioren haben mich ueberrascht und ich glaube Nico Rupp kann mal ein ganz grosser werden. Er surft besser als Marlon als dieser Jung war und hat auch einen super Charakter. Ich hoffe er trainiert hart und wird mal nen ganz grosser.


Epic: Jetzt, mit Nico von Rupp, steht sozusagen der 3. deutsche Top Surfer in den Startlöchern. Kanntest du ihn schon vor der DM?

Thomas: Nein ich kannte Ihn nicht. Ich freue mich schon sehr wenn Marlon, Nico und ich bei der WM in Costa Rica antretten werden. Ich werde hart dafuer tranieren um mit Nico und Marlon mitzuhalten.
Epic: Was sind deine Pläne für 2009, wirst du wieder an der DM teilnehmen und surfst du noch andere Contests?

Thomas: Ich denke meine letzter Contest wird die WM in Costa Rica sein. Wenn es passt, mache ich natuerlich immer gerne bei der DM mit.
Epic: Du engagierst dich ja auch strak für den Umweltschutz in Costa Rica und hast, wenn ich mich recht erinnere habt ihr mit Fatum auch stark die Junioren in Costa Rica unterstützt. Erzähl mal ein wenig über deine Projekte?

Thomas: Das ist immer schon mein Problem gewesen, zu viele Projekte und eine starke soziale Ader. In Costa Rica unterstuetzen wir junge Surfer mit Boards etc. einfach weil es spass macht und weil ich den Leuten hier etwas zurueck geben will. Man hat mich in Costa Rica gut in der Szene aufgenommen, ich habe viele Freund hier, und da moechte ich helfen wo ich nur kann. Das beschuezten der Straende und Natur gehoert da dazu.
Die bekannten Probleme der unbekannten und oft unterdrückten Rasse der Landlocked Surfer
Die bekannten Probleme der unbekannten und oft unterdrückten Rasse der Landlocked Surfer
Landlocked Surfer… hört sich irgedwie doch cool an. Zumindest besser als „Binnen-Surfer“. Wie auch immer, die Landlocked Surfer sind eine Rasse die ganz anders als viele andere Tiere nicht vom Aussterben bedroht sind. ...mehr
Lanzarote mit Micha
Lanzarote mit Micha
Lanzarote Tour '99 ...mehr
Jeremy Flores - Euro-Junge auf Rekordjagd
Jeremy Flores - Euro-Junge auf Rekordjagd
Dieser Junge bricht Rekorde. Er qualifizierte sich als jüngster Surfer aller Zeiten für die Dream Tour und setzt dort als einziger Europäer seinen Siegeszug fort. Im Interview spricht Jeremy über seinen Start in der WCT und den Sieg gegen Kelly in Tahiti. ...mehr
Friends & Partners:
Kimasurf
Mike Jucker
Crank Surfboards
Wavetours