el Sal

Ich war in Guatemala auf der Suche nach Wellen. Nicht viele Leute wuerden dies hier tun. Dank dieser Tatsache, wusste ich das ich meinen Fund nicht mit 100 Gringos teilen muss, wenn ich ihn dann finde. Und so war es auch!

Guate surf: shoulder-high, glassy, barreling und alles fuer dich alleine
Guate surf: shoulder-high, glassy, barreling und alles fuer dich alleine
Allerdings war bald nicht mehr viel Swell da und die meisten Spots in Guate brauchen genau dies. Mein Hunger nach Wellen war zu stark um abzuwarten was noch kommen wird. Und da Laender in Zentral Amerika klein sind, dafuer die Anzahl an Bussen gross, entschied ich mich dazu den naechsten Tag in Bussen, Taxis und einem Boot zu verbringen, in der Hoffnung noch vor Einbruch der Dunkelheit in El Tunco, El Salvador zu sein.

unbekannter Glueckspilz auf einer Sunzal-Perle
unbekannter Glueckspilz auf einer Sunzal-Perle
Dafuer gab es mehr als nur einen guten Grund. El Tunco ist ein Touristen-Dorf mit einem sehr langen righthander poinbreak namens El Sunzal, der so gut wie immer was zu surfen hat und es mit den groessten Swells aufnehmen kann, einem kleine beachbreak der am besten mit kleinen Swells funktioniert und eine A-frame der am besten bei mittleren Swells ist.

Dazu kommt eine Vielzahl an breaks die mit dem Bus erreichbar sind und der Fakt das diese Gegend so ziemlich am meisten Swell in ganz Zentral Amerika aufnimmt. Somit hat es so gut wie immer Wellen oder anderst rum, wenn es hier flach ist, ist es ueberall flach. Die anderen Gruende wieso ich versuchten noch vor der Dunkeleit anzukommen war einerseits das man in El Salvador nicht wirklich im Dunkeln unterwegs sein will, schon garnicht wenn man das erste mal dort ist und sich nicht auskennt. Und andererseits, vieleicht sogar noch wichtiger,weil es nach einem langen und anstraengenden Tag reisen nichts besseres gibt, als den ganzen Staub, Schweiss und Dreck mit einigen Wellen weg zu waschen.
Ich hatte noch ungefaehr eine halbe Stunde Zeit um mir die eine oder andere Welle zu schnappen, war aber alles andere als alleine mit dieser Idee. Ich war halt nicht mehr in Guatemala.
El Tunco ist schon lange kein Geheimtip mehr unter Surfern und somit war ich nicht der einzige hier fuer die kleinen Tage. Crowds war etwas was ich nicht mehr kannte. Ich hab vor El Salvador viel gute Wellen gesurft und war dabei meistens fast alleine. Aber als eine Woche spaeter wieder guter Swell reinkam, war die ganze Geschichte mit den crowds auch kein Problem mehr, da die Vielzahl an Surfspots unglaublich ist.

In dieser Gegend gibt es eigentlich nur eine linke Welle und das ist La Bocana, der A-frame von El Tunca, und abgesehen davon gibt es eigentlich am Surf hier nichts auszusetzen, naja...die Wasserqualitaet koennte manchmal besser sein, aber das erwaehne ich nur weil mir sonst wirklich nichts negatives einfaellt.


Pascal surft
Pascal surft "la Bocana", Foto: Fabiana Schmied
Deutsche Meisterschaften 2005
Deutsche Meisterschaften 2005
Wellen, gutes Wetter, relaxte Stimmung, Freunde treffen und ein kleiner Wettkampf – Was will man mehr?! Nun gut, der Wettkampf war nicht gerade klein, um genau zu sein: Es war mit 120 Teilnehmern die ...mehr
Ein Augenblick in Hawaii
Ein Augenblick in Hawaii
Marco ist auf der Welt zuhause und surfte viele der berühmtesten Wellen unseres Planeten. Nach seinem Bericht "Mit dem Bus durch Mexico" kommt jetzt ein Bericht Über seine Lieblings-Insel, HAWAII ! ...mehr
H2D in Teneriffa
H2D in Teneriffa
H2D auf Teneriffa, oder das Chaos kommt über die Kanaren :-) ...mehr
Friends & Partners:
Kimasurf
Mike Jucker
Crank Surfboards
Wavetours