Startschus​s zum 3. SUP & Beachsport​s Festival am Südstrand von Fehmarn

Der Sommer ist endlich da und damit perfekte Voraussetzungen für drei Tage SUP-, Beachsport, Slackline und Party am schönsten Strand Fehmarns. Vom 26. bis 28. Juli macht das SUP & Beachsports Festival den Südstrand der Sonneninsel erneut zum Spielplatz aller SUP-, Strand- und Outdoor- Begeisterten. Zum ersten Mal werden in diesem Rahmen auch deutsche Meister im Slackline gekürt.
Die SUP Sportler paddeln, neben Sachpreisen und Ranglistenpunkten für die German SUP Challenge, um vier Wildcards für den anschließenden CAMP DAVID SUP Worldcup in Hamburg. Gefeiert wird natürlich auch und zwar am Freitag- und Samstagabend direkt am Strand, Meerblick inklusive.

Sei es auf dem Meer, in der Stadt, in Wellen oder im Flachwasser; kaum ein Gewässer auf dem in diesem Jahr nicht gesupt wird. Stand Up Paddeln kurz SUP, ist absolut angesagt. Nicht zuletzt auch deshalb, weil es ein ideales Workout für alle Altersklassen ist. So findet jeder Festivalbesucher das für ihn passende Angebot, ob entspanntes Cruisen oder sportlicher Wettkampf. Die German SUP Challenge am Samstag und das Starboard Pro Long Distance Race am Sonntag bieten SUP Sport auf ganz hohem Niveau. Als besonderer Anreiz für die Sportler werden im Rahmen der SUP Challenge am Samstag vier Wildcards für den CAMP DAVID SUP Worldcup vom 16.-18.08. in Hamburg vergeben. Zwei Startplätze bei den Profis und zwei bei den Amateuren gilt es zu erpaddeln. Wer lieber entspannt cruisen möchte, leiht sich kostenlos aktuelles SUP Material von den Top Brands Starboard, JP, RRD, Mistral, Indiana, Core, Fanatic, Naish, oder NP. Wer bisher noch nicht mit einem SUP Board in Berührung kam, kann das in einer der Gratis-Schnupperstunden der Fehmaraner Surfschulen nachholen. Neoprenanzüge werden von XCEL gestellt. Beim Material erregen besonders die neuen iSups Aufmerksamkeit. Dahinter verbergen sich robuste Boards die im nu aufgeblasen werden können. Ein Platzproblem mit dem SUP ist so Schnee von gestern.
Neben SUP präsentiert sich mit Slackline eine weitere junge Trendsportart am Südstrand. Die besten Slackliner Deutschlands, allen voran Momo Wiese, jüngster Weltmeister auf der Line, werden nach dem Worldcup in Friedrichshafen weiterziehen, um bei der Goal Zero Deutschen Slackline Meisterschaft um den Titel zu kämpfen. Außerdem wird das amerikanische SolarUnternehmen Goal Zero mit seinen innovativen Produkten allen Outdoor-Fans beweisen, dass man auf Smartphone und Co auch fernab jeder Steckdose nicht verzichten muss.
Slackline, Speed Badminton und Indo Board Sessions; es gibt viele Möglichkeiten an Land in Bewegung zu kommen. Wie viel Speed wirklich in jedem steckt, kann man beim Speed Badminton Geschwindigkeitstest herausfinden. Dazu präsentieren die Surf- und Windsurfshops der Insel aktuelle Beachwear. Die Jüngsten entern die Riesenrutsche oder erleben den freien Fall beim Trampolin Bungee.

Direkt am Strand steht in der Chill-Out-Area ein umfangreiches Angebot an Cateringzelten bereit. Hier steigt auch am Freitag- und Samstagabend die Party direkt am Strand. Samstag zieht der „Whoop-Whoop“ Partytreck ab 1 Uhr weiter ins Rapa Nui, dem angesagtesten Nightclub der Insel.

„Wir freuen uns, dass das SUP & Beachsports Festival inzwischen eine etablierte Größe unter den Wassersport-Events auf unserer Insel ist. Wer nicht an diesem Wochenende die Gelegenheit hat, mal auf ein SUP-Brett zu steigen, kann dies während der Sommersaison laufend in einer unserer acht Surfschulen tun“, so Imke Grotelüschen, Tourismusdirektorin der Sonneninsel Fehmarn.

Aktuelle Informationen zum Festival gibt es unter: www.fehmarn.de. Anmelden zu den SUP Races kann man sich entweder direkt vor Ort oder unter: www.german-sup-challenge.com.

SUP & Beachsports Festival Fehmarn
Location: Südstrand, Fehmarn
Termin: 26. bis 28.07.2013
SUP: Test, Rennen, Schnupperkurse, SUP Challenge Tourstop, SUP WC Hamburg Qualifier (www.supworldcup.com)
Plus: Slackline, Indo Board, Speed Badminton, Skate Longboard, Kids Rutsche & Bungee
Party: Freitag 26. und Samstag 27.07.
München, Reichenbach Brücke
München, Reichenbach Brücke
Die Reichenbachbrücke in München, ein nicht ganz ungefährlicher Spot zum Riversurfen. Lest hier worauf man achten muss. ...mehr
Thomas Schmidt - Der Ruhrpott will Meer
Thomas Schmidt - Der Ruhrpott will Meer
Dass man als guter deutscher Surfer nicht unbedingt von der Nordsee oder vom Eisbach kommen muss, beweist Thomas. Er ist nicht nur mehrmaliger deutscher Meister auf dem Longboard, sondern auch langjähriges Mitglied der deutschen Surf National Mannschaft. ...mehr
Urlaub im Urlaub oder Wie man einen Secret Spot findet!
Urlaub im Urlaub oder Wie man einen Secret Spot findet!
Kurz vor Ende der Regenzeit peitschten noch immer heftige Winde aus Süd und Südwest an die Küste Balis und verdarben den Surfspaß an den beliebten Spots des Südseite der Insel. Im Morgengrauen wurden wir abgeholt und ein grüner Minivan brachte uns zur and ...mehr
Friends & Partners:
Kimasurf
Mike Jucker
Crank Surfboards