Surf DM 2017 presented by Wavetours - Contest Tag 2

Tim Elter by Patrick Steiner
Tim Elter by Patrick Steiner
• Arne Bergwinkl, Lilly von Treuenfels und Tim Elter surfen sich in's Finale

• Surf auf hohem Niveau mit vielen Überraschungen

• 21 spanneden Heats unter den noch andauerenden anspruchsvollen
Bedingungen
Der zweite Contesttag startete nach zwei Laydays direkt mit einem spannenden Open Men Quarter Final auf dem Nordpodium. Im Gegensatz zum ersten Contesttag, wo fast ausschließelich die Inside gesurft wurde, paddelten die Rider des ersten Heats direkt raus und zeigten volles Commitment in der Outside. Marc Piwko entschied den ersten Heat des Viertelfinales mit einem Score von 11,57 für sich und ist nun zusammen mit Fin Ole Springborn im Halbfinale.

Im zweiten Heat beeindruckte Vincent Scholz die Judges mit einem Floater mit Re-Entry und sichterte sich somit eine Wertung von 11,40, knapp hinter dem Gewinner des Heats, Dylan Groen (12,44). Anschließend lieferten sich Arne Bergwinkl und Leon Glatzer im dritten Heat mit schönen Turns und souveränem Paddeln ein Kopf-an-Kopf-Rennen. Mit insgesamt elf gesurften Wellen und einem Score von 13,53 gewann Glatzer schließlich überzeugend. Beide Rider werden sich im Halbfinale wieder gegenübertreten. Im vierten und letzten Heat der Quarterfinals surften sich Lenni Jensen und Philip Mappes ebenfalls in das Semifinal.
Vincent Scholz by Patrick Steiner
Vincent Scholz by Patrick Steiner
Arne Bergwinkl by Patrick Steiner
Arne Bergwinkl by Patrick Steiner
Im Halbfinale der Open Men wurden die Bedingungen aufgrund des Windes wieder komplizierter. Von außen erschien das Meer kaum surfbar, aber die Rider boten ein unglaubliches Niveau. Den Start machte Vincent Scholz im ersten Heat und zeigte den Zuschauern seine Floaters und Top-Turns. Kurz darauf beeindruckte Marc Piwko mit einem schwierigen Drop-In und einem schönen Top-Turn. Bei den Ridern zeigte sich sichtlich Mühe beim Paddeln, jedoch schnappte sich Dylan Groen kurz vor Ende des Heats eine Welle auf der Outside und legte einen Monster Top-Turn hin, mit dem er den Heat letztendlich für sich entschied. Zweiter im Heat wurde Fin Ole Springborn.

Auch der zweite Heat des Halbfinales Open Men entwickelte sich zu einer spannenden Angelegenheit. Arne Bergwinkl und Leon Glatzer buhlten bis zum Schluss um den ersten Platz des Heats. Es wurden teilweise A-Frames gesurft, sodass die Judges mit ihren Wertungen kaum hinterherkamen. Arne Bergwinkl hinterließ Eindruck mit starken Top-Turns und Leon Glatzer gewann den Heat schließlich knapp mit einem gestandenen Air-Reverse in den letzten zwei Minuten.
Marc Piwko by Patrick Steiner
Marc Piwko by Patrick Steiner
Lilly von Treuenfels by Patrick Steiner
Lilly von Treuenfels by Patrick Steiner
Skookumchuck - 27 November 2007
Skookumchuck - 27 November 2007
Was passiert wenn Gerry Schlegel, der derzeit wahrscheinlich beste Riversurfer der Welt, auf Eliah Mack trifft, den nordamerikanischen Bigwave- Riversurfpionier? Na klar, ein abgefahrener Event, bei dem die Messlatte des Riversurfens wieder steigt. ...mehr
Epic-Crew in der Normandie
Epic-Crew in der Normandie
NORMANDIE - Gerade mal seit ein paar Tagen waren wir zurück aus dem sonnigen Süden ...mehr
Holland im Herbst
Holland im Herbst
Es gibt auch perfekte Tage in Holland. Es stimmte einfach alles, alle waren am Start umd super Wellen und die Sonne zu geniesen. ...mehr
Friends & Partners:
Kimasurf
Mike Jucker
Crank Surfboards
Wavetours