Valeska Schneider by Patrick Steiner

Tim Elter by Patrik Steiner
Tim Elter by Patrik Steiner
• Spannender Finaltag mit Closeout-Barrels, Airs, Cross-Steps und Floaters
• Arne Bergwinkl und Francesca Harrer sichern sich zum zweiten Mal in Folge den Meistertitel

Der Tag konnte nicht besser beginnen. Zum Auftakt der finalen Heats blies der Wind leicht offshore und sogar die Sonne zeigte sich.
Sie konzentrierten sich auf die Inside und hatten wie die Tage zuvor mit der Lateralströmung zu kämpfen. Immer wieder mussten die Rider den Strand hochsprinten, um nicht außerhalb der Contestzone zu surfen. Das Potenzial der Inside war enorm hoch und es waren schön lang gezogene Top-Turns mit ordentlich Spray zu betrachten. Marco Teichner Watts entschied das Finale mit variationsreichen Manövern und einer Wertung von 9,57 für sich. Auf dem zweiten Platz landete Leon Schneider (8,77), Sylverster Wenzel auf Platz 3 (7,8) und Tim Elter auf Platz 4 (7,53).

Nach den Cadets folgte das Finale der Longboard Women mit Valeska Schneider, Marie Theres Ott und Valerie Schlieper. Obwohl an diesem Tag keine idealen Longboardbedingungen herrschten, lieferten die female Longboarder trotz der starken Strömung schöne Crosssteps und Top Turns ab. Die Riderinnen wurden beim Kampf gegen die Strömung von ihren Fans beim Laufen am Strand hervorragend unterstützt. Valeska Schneider surfte sich mit einer soliden Leistung auf den ersten Platz (6,93).
Valeska  Schneider by Patrick Steiner
Valeska Schneider by Patrick Steiner
Lilly von Treuenfels by Patrick Steiner
Lilly von Treuenfels by Patrick Steiner
Marie Theres Ott, die dieses Jahr zum zweiten Mal bei der DM mitsurft, tänzelte sich auf ihrem Performance Board mit einem Score von 5,7 auf den zweiten Platz. Knapp dahinter folgte ihr Valerie Schlieper auf dem 3. Platz (5,13).

Das Finale der Grommets eröffnete Tim Elter direkt in der ersten Minute mit einer kleinen linken Welle, während Sonne und Wolken am Strand Katz und Maus spielten und die Zuschauer minütlich die Regenjacke gegen Sonnenbrille eintauschten. Es schien schwierig, eine Insidewelle zu finden, trotzdem zeigten die Grommets enormes Commitment. Tim Elter schnappte sich mit mannshohen Wellen und radikalen Top Turns den Meistertitel mit einer Wertung von 8,9. Zweiter wurde Luca Holy mit einer 7,3; Platz drei ging an Philipp Oepen (3,7) und somit Max Freudenberg auf Platz 4.
Arne Bergwinkl by Patrick Steiner
Arne Bergwinkl by Patrick Steiner
Tim Elter by Patrick Steiner
Tim Elter by Patrick Steiner
UNA PREGUNTA !
UNA PREGUNTA !
Es ist Kalt; ich habe die ganze Nacht gefroren. Trotz zwei heizenden Körpern und einer Vielzahl an Decken, schafft es die Kälte, sich einen Weg zu bahnen und die Wände unseres Iglozelts in Wasser zu tränken. Doch ich muss raus. Ich habe mir geschworen jed ...mehr
Lippe
Lippe
Die Lippe zählt zu den Flüssen in Deutschland, wo man mal sein Surfboard im Süsswasser ausprobieren kann, auch wenn es sich bei dem Spass nicht um wirklich "reines" Surfen handelt... ...mehr
Europas vier sind bereit für die Dream Tour
Europas vier sind bereit für die Dream Tour
Europa startet durch! Jeremy Flores bleibt in der WCT und bekommt Gesellschaft von drei weiteren Europäern. Tiago Pires hat es geschafft, ebenso Aritz Aranburu. Micky Picon ist wieder zurück. Das ist unser Team für 2008. ...mehr
Friends & Partners:
Kimasurf
Mike Jucker
Crank Surfboards