Wavegarden beginnt mit dem Bau des ersten Wavegarden Coves in Melbourne, Australien

URBNSURF BRINGT DEN WAVEGARDEN COVE NACH MELBOURNE. DIE ARBEITEN FÜR AUSTRALIENS ERSTEN SURF-PARK BEGINNEN NÄCHSTEN MONAT

URBNSURF, das Unternehmen hinter Australiens erstem Surf-Park und Australiens Lizenznehmer von Wavegarden Technology, kündigte gestern an, dass es Gelder in Höhe von 28,3 Millionen Dollar für die Finanzierung und Entwicklung von URBNSURF Melbourne am Flughafen Melbourne sicherstellte. URBNSURF Melbourne wird damit die weltweit erste Wavegarden Cove Surf-Lagune in voller Größe.
Die Baupläne wurden bereits genehmigt und die Bauarbeiten sollen im März 2018 aufgenommen werden, damit URBNSURF Melbourne ab Ostern 2019 bis zu 1000 perfekte, 2 m große, surfbare Wellen pro Stunde produzieren kann.
URBNSURF Melbourne liegt gerade einmal 16 Kilometer nördlich von Melbournes Stadtzentrum und wurde mit dem Ziel designt, eine innovative Sport-, Freizeitanlage rund um eine Surf-Lagune von Weltklasse-Niveau zu werden. Die Wavegarden Cove Surf-Lagune wird auf einem 2,1 Hektar großen Areal Kapazitäten für bis zu 90 Surfer pro Stunde in 6 verschiedenen Surfbereichen haben.

Diese Surfanlage der nächsten Generation wird das ganze Jahr über authentische, sichere und für Surfer mit unterschiedlichsten Surf-Skills geeignete Surfbedingungen bieten können. URBNSURF Melbourne hat sich für ein modulares, minimalistisches Design im Sinne des ursprünglichen Surfing Spirits entschieden und wird einen Bereich mit mehreren gastronomischen Einrichtungen und Bars, einen Concept Store, einen voll ausgestatteten Surf-Shop und Materialverleih, Nacht-Surfen, eine Surf-Akademie, Coaching und Training im Hochleistungsbereich, Fitnesskurse, Bereiche für Festivals und Events, einen Beach Club sowie Grünanlagen zum Relaxen aufweisen.
Andrew Ross, Gründer und Vorstandsvorsitzender von URBANSURF, sagte: „wir freuen uns, den ersten Surfpark der Südhalbkugel nach Melbourne, der ursprünglichen Heimat des Sports in Australien zu bringen. Die etwa 200.000 Surfer, die heute in Melbourne leben, plus all die Menschen, die das Surfen einmal ausprobieren möchten, werden nun die Möglichkeit haben, ganzjährig perfekte Surfbedingungen nur 25 Fahrminuten von Melbournes Stadtzentrum aufzufinden.“
Weiter sagte er: „URBNSURF Melbourne überwindet die geografischen Einschränkungen des Surfens, indem es dir den Strand vor deine Haustür holt. Unser Ziel ist es, Surfern mit jeglichen Surf-Skills die Möglichkeit zu geben, diesen Sport öfter und unter besseren und sichereren Bedingungen ausüben zu können. Kurz, damit sie einfach mehr surfen können.“
URBNSURF stellte kürzlich ein Entwicklungskapital in Höhe von 28,3 Millionen Dollar von einer Reihe in Australien ansässiger, namhafter, hochsolventer Investoren und privater Kapitalbeteiligungsquellen sicher. Diese Fonds werden für die unternehmerischen Baumaßnahmen in Melbourne sowie für die Tätigkeiten im Zusammenhang mit zwei anderen Surf-Park-Projekten in Sydney und Perth eingesetzt werden.
Der Cove ist eine revolutionäre Technologie, die von Wavegarden, einem innovativen Ingenieurunternehmen mit Sitz in Spanien und Marktführer im Bereich der von Wellengeneriungs-Systemen, entwickelt wurde. Zwei gewerblich genutzte Surf-Park-Anlagen mit Wavegarden Lagunen haben bereits ihren Betrieb aufgenommen – die eine in Nordwales, die andere in Austin, Texas. Beide Anlagen verzeichnen großes Interesse seitens des Tourismus, regionale Investitionen und hohe Besucherzahlen.

URBNSURF Melbourne wird der erste gewerblich genutzte Surf-Park weltweit sein, der die Wavegarden Cove Technologie zum Einsatz bringt. Sie benötigt eine geringere Basisfläche als die ältere Wavegarden Technologie bei erhöhter Wellenfrequenz – bis zu 1000 Wellen pro Stunde – und erhöhter Kapazität der Besucherzahl.
„Es ist uns eine große Freude, mit URBNSURF zusammenzuarbeiten und so den weltweit ersten, für die Öffentlichkeit zugänglichen Wavegarden Cove nach Victoria zu bringen und Melbournes ersten Surf-Spot zu schaffen“, sagte Josema Odriozola, Gründer und CEO von Wavegarden. „Australien weist nicht nur eine beträchtliche Zahl an aktiven Surfern auf, sondern auch viele Menschen, die das Surfen gerne lernen würden. Wir sind zuversichtlich, dass unsere Technologie den Erwartungen und Anforderungen aller entspricht. Wir freuen uns bereits auf die Zusammenarbeit an den anderen von URBNSURF geplanten Projekten in Sydney und Perth.“
Neben den einzigartigen Surf Sessions, die die Besucher in der Wavegarden Cove Lagune erleben können, wird URBNSURF Melbourne in regelmäßigen Abständen unterschiedliche Kultur-, Food- und Musik-Festivals, Events im Action Sports Bereich, „Expression Sessions“ mit Hochleistungssportlern und Wettkämpfe für Amateur- und Profi-Surfer veranstalten. Da das Surfen nun eine offizielle Disziplin bei den Olympischen Spielen ist und bei den Spielen 2020 in Tokyo dabei sein wird, befindet sich URBNSURF Melbourne in einer hervorragenden Position, um das australische Surf Team bei dessen Training und Vorbereitung zu unterstützen.
Es wird erwartet, dass das Projekt von URBNSURF Melbourne mehr als 300 Arbeitsplätze während der Bauphase schafft und weitere 50 Vollzeitstellen, sobald die Anlage ihren Betrieb aufnimmt. Da URBNSURF Melbourne für die 2 Millionen Einwohner von Melbourne in weniger als 30 Minuten zu erreichen ist, wird erwartet, dass die Anlage über die gesamte Nutzungsdauer des Projekts einen wirtschaftlichen Brutto-Beitrag für die Region Melbourne von mehr als 267 Millionen Dollar darstellt.
URBNSURF entwickelt gegenwärtig Surf-Park-Anlagen unter Einsatz der Wavegarden Cove Technologie am Olympia-Park von Sydney („URBNSURF Sydney“) und in Perth am Tompkins Park, Alfred Cove („URBNSURF Perth“) und hat vor, in den kommenden zehn Jahren bis zu zehn Surf-Parks von Weltklasse-Niveau in Australien zu entwickeln.

Für weitere Informationen über Wavegarden findet ihr auf: www.wavegarden.com

Für weitere Informationen über URBNSURF Melbourne findet ihr auf: www.urbnsurf.co


Eine Mittelmeer - Kurzgeschichte
Eine Mittelmeer - Kurzgeschichte
Eine Mittelmeer Kurzgeschichte ...mehr
Mit dem Jeep durch Südmarokko
Mit dem Jeep durch Südmarokko
Nichts was sich wirklich lohnt ins Wasser zu steigen. Kurzerhand beschlossen wir - Petra und ich, Dani - den Jeep zu packen und ab in den Süden Marokkos zu fahren um dort ein paar Wellen zu finden ...mehr
Rip Curl Pro Portugal 2010
Rip Curl Pro Portugal 2010
Das Internet hatte einen großen Swell für Portugal gehypt - 4m. Das versprach viel für den Rip Curl Pro Portugal. ...mehr
Friends & Partners:
Kimasurf
Mike Jucker
Crank Surfboards