Micha, Port Blanc
Micha, Port Blanc
An diesem Spot verbrachten wir die meiste Zeit. Am vorletzten Tag kam der Swell. Zwar nicht die erhofften 2m, aber dafür kräftige schulter hohe Wellen, leider mit einem kräftigen Wind gepaart. Was glücklicherweise den Crowd etwas zurückhielt der am Vortag bei strahlendem Sonnenschein und etwa 1m überhand genommen hatte.
Am letzten Tag gab es dann noch mal 1m bei strahlenden Sonnenschein und leichten Offshore, was natürlich die Abreise erschwerte.
Alles in allem hat es sich aber gelohnt, für 3 Tage die 1000km abzureisen und mal wieder ein paar kraftvolle Wellen unter den Füssen zu spüren. Wir wollen nur hoffen, das bei unserm nächsten Besuch kein Öl mehr am Strand zu finden ist.
Micha, Port Blanc
Micha, Port Blanc
Epic Scheveningen
Epic Scheveningen
Ein perfekter Tag in Scheveningen mit dem keiner so richtig gerechnet hat. ...mehr
Seagaya
Seagaya
Unglaublich, aber diese Welle ist Indoor. Bis zu 2,5 Meter Höhe erreichen die Wellen im japanischen Seagaya Wellenbad. ...mehr
Surfen mit Kind
Surfen mit Kind
Als ich vor 20 Jahren mit dem Surfen anfing, verschwendete ich keinen Gedanken daran, jemals mit Kind und Kegeln surfen zu gehen. Auch kannte ich niemanden der damals ein solches "Problem" hatte. Heute 20 Jahre später sieht meine Surfwelt und die meiner v ...mehr
Friends & Partners:
Kimasurf
Mike Jucker
Crank Surfboards