Marlon gibt die Quali aus den Händen

Bei Monster-Wellen zwischen 20 und 30 Fuß ist Marlon Lipke in seinem Heat gegen Hank Gaskell(Haw) und CJ Hobgood(USA) ausgeschieden. Damit konnte er sein Punktekonto nicht mehr verbessern - die 11450 Punkte sind final. Marlon liegt im Moment bereits auf Rang 16 und damit außerhalb der Top15. Die Qualifikation ist so gut wie verloren – aber noch gibt es Hoffnung:
Durch eventuelle Doppelqualifikationen und Rücktritte in der WCT kann sich die Zahl der Aufsteiger erhöhen. Darauf muss Marlon hoffen und gleichzeitig darf er in den Rängen nicht weiter abrutschen.

Schauen wir uns zuerst die WQS an:

Philipp MacDonald(Aus) hat die vierte Runde überstanden, damit hat er aktuell 11676 Punkte und ist drin, David Weare(ZAF) hat Marlon ebenfalls überholt. Marlon hat somit schon zwei Ränge verloren und rutscht auf 16.

Als nächstes wird die fünfte Runde gesurft, dann das Viertelfinale. Alle folgenden Surfer sind noch im Rennen und können Marlon weiter abrutschen lassen.

Patrick Gudauskas(USA) darf nicht das Viertelfinale erreichen. (Daumen drücken für Dion Atkinson, Jordy Smith und Drew Courtney).

Yadin Nicol(Aus) ist drin wenn er das Halbfinale erreicht. Besser er fliegt schon vorher raus, also Daumen drücken für David Weare, Rodrigo Dornelles und Chris Davidson.

Wenn Dion Atkinson min. Platz 2 macht oder Jay Thompson gewinnt rutscht Marlon sogar noch weiter ab. Schlimmstenfalls wird Marlon (Stand Runde 4) die WQS als 20. Beenden.
Kommen wir zur WCT: Wenn sich Surfer über WCT und WQS qualifizieren (Mit den Pipemasters steht noch ein Event aus), erhöht sich die Anzahl der Aufstiegsplätze entsprechend. Folgende Surfer könnten sich doppelt Qualifizieren:

Jihad Khodr – Der Brasilianer ist in der WCT abgeschlagen auf Rang 43. Er müsste die Pipemasters gewinnen um noch ran zu kommen. Unwahrscheinlich.

Tiago Pires – Liegt auf Rang 30. Er könnte es schaffen wenn er beim Pipemasters nicht sofort rausfliegt.

Rücktritte: Wenn Surfer aus der WCT aus anderen Gründen ausscheiden als dem sportlichen Abstieg, erhöht sich ebenfalls die Anzahl der Aufstiegsplätze entsprechend, vorausgesetzt der Zurückgetretene qualifiziert sich auch über die WQS. Der Fall wird wohl nicht eintreten.

Insgesamt bleibt also nur noch eine schwache Hoffnung für den ersten deutschen Auftritt in der WCT 2009.
Olympia National teams Wellenreiten trainieren im Wavegarden Cove
Olympia National teams Wellenreiten trainieren im Wavegarden Cove
2017 machten sich die Nationalteams Wellenreiten aus 47 Ländern auf den Weg nach Biarritz, Frankreich. Ihre Herzen brannten dafür, Medaillen bei den ISA World Surfing Games (Weltmeisterschaft im Wellenreiten bzw. Surfen) zu gewinnen. ...mehr
Biarritz im November
Biarritz im November
November im Baskenland. Nebel, tiefgefrorene Neoprenanzüge und perfekte Sessions. Olis Novembertrip mit den Jungens von HaiQ. ...mehr
Ari Giorginis, Surfcamppionier auf Bali
Ari Giorginis, Surfcamppionier auf Bali
Seit 1995 organisiert Ari Surftrips rund um Bali. Mittlerweile gehören die von ihm gegründeten Kima Surfcamps zu den bedeutendsten Surftravel Agenturen Europas. 2009 eröffnete er sein 3. Camp, das Green Room Hotel in Canggu auf Bali. ...mehr
Friends & Partners:
Kimasurf
Mike Jucker
Crank Surfboards
Wavetours