2 Buddys
2 Buddys
Am nächsten Tag lief hier aber auch nichts mehr, da der Swell etwas nachgelassen hatte, also musste Famara dran glauben. Was sich in Famara an Surfschulen in die Wellen schmeißt, selbst bei solchen Wellen ist unglaublich. Da waren mind. immer 3 Surfschulen am Strand. Da das alles nicht so erquickend war, beschlossen wir noch einen Vulkan im Timanfaya Nationalpark auf dem Rücken eines Kameles zu erkunden. Sehr lustig, besonders wenn man ein verschnupftes Kamel noch hinter sich hat.
Am fünften Tag, legten der Swell und der Wind noch mal eine kleine Schüppe drauf. Da ich keine Lust hatte mich wieder mit Famara zu begnügen, fuhren wir auf die andere Seite der Insel. Als erstes sah man nichts, aber je weiter wir wieder nach Süden kamen, umso größer wurden die Wellen. Am Riff bei Jameos barrelten die Wellen mit 2m und am Point liefen Schulter bis Kopf hohe Wellen. Wellen wie aus dem Bilderbuch. Natürlich waren die Spots zum bersten voll, hab aber dennoch 1 gute am Point abstauben können. Mit aufkommender Flut wurden die Wellen aber immer seltener. Sind dann am späten Nachmittag dann doch noch mal in Famara surfen gewesen.
Der Point bei Jameos
Der Point bei Jameos
Punta Mujeres
Punta Mujeres
Was der kommende Tag bot, stellte alles in den Schatten, die Wellen brüllten schon bei Punta Mujeres. Die 3 Jungs da besorgten es sich auf dem flachen Riff so richtig. Am Riff bei Jameos ballerte es mind. 2,5m+ und der Point raste mit 2m. Die Left am Riff lief bis in den Point durch. 2-3 haben es sogar geschafft durchzusurfen, dass waren Rides von 350 – 400m Länge, einfach unglaublich.
Punta Mujeres
Punta Mujeres
Jameos Point
Jameos Point
die Rechte - Jameos Reef
die Rechte - Jameos Reef
die Linke - Jameos Reef
die Linke - Jameos Reef
Thorsten Kegler im Interview
Thorsten Kegler im Interview
Thorsten Kegler - Der DWV-Vize und Vorreiter des deutschen SUP-Sports im Interview ...mehr
Costa Rica wird vergewaltigt
Costa Rica wird vergewaltigt
Costa Rica ist eins der friedlichsten und schönsten Länder die ich kenne. Die Natur ist atemberaubend und es ist sehr einfach sich in das Land zu verlieben. Erschreckend ist aber der Wandel der Küstengebiete in den letzten 15 Jahren. ...mehr
Teil 2 - 50 Wellen von Peru
Teil 2 - 50 Wellen von Peru
Der zweite Teil eines photograpischen Surfberichtes von Bernardo Schloesser aus Peru. Jetzt sollte die Reise in Richtung nördlich von Lima weiter gehen. ...mehr
Friends & Partners:
Kimasurf
Mike Jucker
Crank Surfboards