7) Spanish Point

Break: Rechte/Shifting
Untergrund: Fels/Sand
Crowdfaktor: 2-5
Schwierigkeit: Fortgeschritten/Anfänger


Hier gibt es insgesamt 4 Spots. Davon 3 Points und einen Beachbreak

Outside Point
Hier gibt es einen kleinen Weg, der an einem Parkplatz endet. Hier den Wagen stehen lassen und den Rest zu Fuss zurücklegen. Wieder ein sehr exponierter Spot der zwar viel Swell abbekommt, aber ebenfalls viel Wind. Es soll ähnlich wie Green Point selbst großen Swell halten können. Nur für Fortgeschrittene zu empfehlen.

Middel Point
Die beste und meistgesurfte Welle hier. Nicht ganz so windanfällig wie der Outside Spot, und die Wellen brechen hier meist größer als am Inside Point oder am Beach. Der Peak shiftet leicht und es gibt Strömungen, Augen also aufhalten. Dafür kann man hier schöne lange, teils steile Rechte und eine nicht ganz so lange aber schnelle und steile Linke abstauben. Parken kann man hier direkt an der Strasse bei der kleinen Seitenbucht . Wieder ein Spot mehr für die Fortgeschrittenden.

Inside point.
Braucht schon einen etwas fetteren Swell damit hier eine Surfbare Welle bricht.

Beach
Ein netter kleiner Beachbreak an dem man die ein oder andere Welle abstauben kann, wenn die Points zerblasen sind oder es einfach nur groß ist.
Wombat Style Contest 08-09.09.2007
Wombat Style Contest 08-09.09.2007
Wir wollten mal ausprobieren wie das so ist mit dem Surfen auf der Welle hinter einem Motorboot. Herausgekommen ist der Wakesurf-Jam im Rahmen der luxemburgischen Wakeboard Meisterschaft - ein Event von Sportsfreund, Epicsurf und Crank. ...mehr
Mit dem Jeep durch Südmarokko
Mit dem Jeep durch Südmarokko
Nichts was sich wirklich lohnt ins Wasser zu steigen. Kurzerhand beschlossen wir - Petra und ich, Dani - den Jeep zu packen und ab in den Süden Marokkos zu fahren um dort ein paar Wellen zu finden ...mehr
Costa Rica number one
Costa Rica number one
Costa Rica 01 ...mehr
Friends & Partners:
Kimasurf
Mike Jucker
Crank Surfboards