Normandie

Der Surf
Die Normandie hat sehr unterschiedliche Küstenabschnitte. Dies reicht von langen Sandstränden im Nordosten bis zu steilen Felsklippen im Südwesten. Bedingt dadurch, dass die Normandie extrem durch England vom Swell abgeschirmt ist, braucht man schon bestimmte Swellrichtungen damit die Spots laufen. Im Nordosten kommt der Swell mehr aus der Nordsee, die Hauptswellrichtung ist aber die aus dem Südwesten, vom Atlantik.
Y-Point
Y-Point
Durch den Ärmelkanal haben wir hier auch einen sehr starken Tidenhub, es kann also gut sein daß man da, wo man morgens gesurft ist, Mittags ohne Probleme spazieren gehen kann.
Spotreport drucken
Du möchtest auf Reisen gehen und den Epicsurf Spotreport Normandie mitnehmen? Hier bekommst du eine spezielle Printversion. Einfach mit einem Klick ausdrucken und mitnehmen!
...zur Printversion
Skookumchuck - 27 November 2007
Skookumchuck - 27 November 2007
Was passiert wenn Gerry Schlegel, der derzeit wahrscheinlich beste Riversurfer der Welt, auf Eliah Mack trifft, den nordamerikanischen Bigwave- Riversurfpionier? Na klar, ein abgefahrener Event, bei dem die Messlatte des Riversurfens wieder steigt. ...mehr
Lenne
Lenne
Die Lenne bei Hohenlimburg. Hier kann man bei höheren Wasserständen mit dem Longboard ein bischen Fun haben. ...mehr
Mit dem Jeep durch Südmarokko
Mit dem Jeep durch Südmarokko
Nichts was sich wirklich lohnt ins Wasser zu steigen. Kurzerhand beschlossen wir - Petra und ich, Dani - den Jeep zu packen und ab in den Süden Marokkos zu fahren um dort ein paar Wellen zu finden ...mehr
Friends & Partners:
Kimasurf
Mike Jucker
Crank Surfboards